Aktivitäten

Das Tagesprogramm beinhaltet Aktivitäten für Erwachsene und Kinder:

Gemeinschaftsarbeit der Erwachsenen
Die Erwachsenen werden zur Mitarbeit aller, rund um die Unterkunft anfallender Arbeiten verpflichtet und dafür mit der Auszahlung eines kleinen Taschengeldes „belohnt“. Bereits beim Eintritt werden die Asylsuchenden hierfür nach ihren speziellen Kompetenzen und Fähigkeiten befragt. Zum festen Programm gehören auch gezielte Familien-, Sozial- und Gesundheitsberatungen.

Kinder, Schule, Spielplätze
Schulpflichtige Kinder besuchen ihren Schulunterricht direkt in der Unterkunft. Dabei stehen die allgemeinbildenden Fächer im Vordergrund. Nebst den In- und Outdoor Spielplätzen bietet das Betreuungspersonal auch verschiedene Spiel- und Bastelmöglichkeiten an. Die Erziehung und Ausbildung der jüngeren Kinder liegt generell in der Verantwortung der Eltern. Das Betreuungspersonal unterstützt die Eltern in der Erziehungsarbeit und kontrolliert zum Beispiel, dass die Kinder um 22 Uhr im Bett sind (natürlich mit geputzten Zähnen und im Schlafanzug). Ebenso wird der Medienkonsum der Kinder überwacht. Fernsehen gibt es nur von 15 bis 22 Uhr und der Computer darf nur unter Aufsicht der Eltern genutzt werden. Das Betreuungspersonal bietet auf Wunsch eine fachliche Unterstützung an. Zum Angebot gehört auch ein durch Eltern und Personal betreuter Kinderhort.

Besondere Anlässe
Für das gemeinsame Zusammenleben, auch wenn es nur vorübergehend ist, sind Gemeinschaftserlebnisse wichtig. Im Jahresverlauf werden deshalb spezielle Anlässe organisiert, sei es für die Kinder oder für alle Bewohner.

Beispiele aus dem ersten Betriebsjahr: Fotos