Herzlich Willkommen!

Seit dem 1. Juni 2012 stehen im ehemaligen Gasthaus Seeben in Ennetbühl 60 Plätze zur Unterbringung und Beherbergung von Asylsuchenden zur Verfügung. In der voralpinen Unterkunft - auf halbem Weg zwischen Nesslau und der Schwägalp gelegen - werden allein reisende Frauen sowie Familien mit Kindern untergebracht (Nothilfefälle mit Dublin-Status oder Negativentscheid).

Unter fachlicher Betreuung leben die Bewohner in einer Wohngemeinschaft und erledigen alle anfallenden Arbeiten. Die Kinder erhalten ihren Schulunterricht direkt vor Ort.

Seeben wird vom Verband der St.Gallischen Gemeindepräsidenten betrieben und ist somit eine der ersten und wenigen Gemeindegruppenunterkünfte für Asylsuchende in der Schweiz.